DMX-Anfänger braucht Hilfe

Aus DMXCWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Inhaltsverzeichnis

DMX-Anfänger braucht Hilfe

Einleitung

Immer wieder suchen Neulinge auf dem Gebiet der Lichttechnik Einsteigerinformationen zum Thema DMX. In diesem Artikel sind Tipps aus unserem DMXControl-Forum aus verschiedenen Threads zusammengestellt. Zuerst: DMXControl ist Freeware, allerdings benötigt man zum Ausprobieren mit richtigen DMX-Geräten ein zusätzliches Hardwareteil (DMX-Interface), welches die Signale vom PC in das "elektrische" DMX-Signal umwandelt, da kein PC von Natur her eine DMX-Schnittstelle hat.

Allgemeines

von Hoc:

Generell ist die Lektüre der Wikipediaseite über DMX schonmal ein Anfang um zu verstehen, was Du da überhaupt verwenden wirst und wie es funktioniert: DMX (Lichttechnik) Du benötigst entweder ein Pult mit dem man Deine Scanner steuern kann oder ein USB-Interface und einen Rechner mit (zum Beispiel) der Software von diesem Forum "DMXControl". ;) Es ist aber davon mal abgesehen immer von sehr großem Vorteil zu wissen, was man denn da steuert. Du schreibst mal von "Scheinwerfer" und dann wieder von "Scanner". Normalerweise ist das jetzt nicht unbedingt das gleiche. Bewegt sich gar nix: Scheinwerfer. Bewegt sich ein Spiegel: Scanner. Bewegt sich das ganze Ding: Movinghead. Sind Linsen dran und kommen da Strahlen oder Muster raus: Effektgerät. :) Wenn Du aber alles umstellen willst und das "alte Licht" mitsteuern willst sind hier DMX-Dimmer nötig. Außer die vorhandenen Dimmer an denen die Lampen hängen waren dafür schon vorbereitet. Kommt auch vor.

Zu den Kosten: Ein einfaches Pult für bewegtes Licht fängt irgendwo um die 100 Euro an. Ist dann aber alles andere als Komfortabel zu bedienen. Für etwa das gleiche Geld oder etwas weniger bekommst Du einen "DMX-Adapter" für Deinen Computer. Über z.B. DMXControl kannst Du dann recht einfach umfangreiche Programme erstellen. Dann brauchst Du natürlich auch einen Haufen Kabel um alles zu verbinden. Da DMX ein Bussystem ist, hängen alle Geräte wie Perlen an einer Kette. Das heißt das Kabel läuft von Gerät zu Gerät. Je nachdem wie weit die dann auseinander hängen ergeben sich daraus die nötigen Kabellängen. Das schlägt auch nochmal mit ein paar Euros zu Buche. So ca. 1-5 €/Meter.

Pult oder PC?

von JP:

Es ist schon möglich, dass du die unterschiedlichen Veranstaltungstypen, die in der Schule anfallen mit einem Pult steuerst. Wir hatten in der Schule Jahre lang ein Billigpult und haben damit unseren Scanner und einen Dimmer mit vier Lampen bedient. Allerdings ist der Kompfort nicht besonders groß. Bei einem billigen Pult musst du dich meistens darauf beschränken, die Szenen recht einfach zu halten und keine besondes aufwändigen Scannerfahrten oder ähnliches zu haben. Außerdem wird schon bei einer etwas größeren Ausstattung ein Billig-Pult schnell recht umständlich zu bedienen (oder Du nimmst ein teures Pult, um die Anforderungen zu erfüllen).

Desshalb würde ich dir (wie meine Vorredner auch) ein PC Interface empfehlen. Ich hab mir das DE-Interface für das erste große Musical gebaut, das ich technisch geleitet habe. Ich denke, mit einem PC Interface wirst du auch glücklicher, weil es

  • 1. mit der dazugehörigen Software (z.B. DMXControl) sehr flexibel ist. Außerdem ist es
  • 2. auch noch deutlich billiger als ein Pult mit den selben Fähigkeiten.

Wenn du einen Kostenrahmen für das Pult von 500-1000€ angiebst, dann würd ich dir ehrr empfehlen, du baust dir das DE-Interface (oder kaufst dir das im Grunde gleiche FX5) oder ein anderes Interface und evtl. ein Billigpult als Ergänzung für schnelle Eingriffe. Dann hast du immer noch ein paar Hundert Euro gespart, die du dann beispielsweise in weitere Technik (z.B. weitere Scanner oder Lampen) investieren könntest (wenn du so ein Budget von der Schule bekommst). Hier findet man den Einstieg in DMXControl.

Zu den XLR Kabeln: Ich verwende fast nur XLR-Kabel, außer bei größeren Veranstaltungen, und da bekomme ich die DMX-Kabel vom Verleiher. Die XLR-Kabel sind meistens billiger und die meisten Dimmer / Scanner haben nur 3-pol. XLR-Buchsen. Oft haben nur teurere Geräte die (eigentlich von der Norm vorgesehenen) 5-pol. DMX-Buchen eingebaut. Desshalb würde ich es mit XLR-Kabeln versuchen (wenn das eure Scanner / Dimmer zulassen), und nur wenn es zu Problemen kommt, würde ich auf 5-pol. DMX-Kabel (evtl. mit 3-pol.-5-pol. Adapter) umsteigen (natürlich den Abschlusswiderstand nicht vergessen :D ).

Wie kann ich ganz schnell ein Gerät testen?

von SIMMON und Stefan:

  • DMXControl Starten.
  • Ausgabeinterface wählen.
  • bei DMXControl in die "Kanalübersicht" gehen und testen, d.h. einfach per slider an den DMX-Kanälen, die zum Gerät gehören spielen. In diesem Modus braucht man nicht mal seine Geräte einzureichten.

Eine ausführlichere Anleitung findet man hier: Einstieg in DMXControl

Wie richte ich mein Gerät ein?

von Stefan Krupop, Soon, Markus M. u.a.:

Zuerst musst du jedem DMX-Gerät (z.B. PARs) eine Adresse geben, oftmals gibt es dazu einen DIP-Schalter am Gerät. Dabei bedeutet der erste Schalter 1, der zweite 2, der dritte 4, der vierte 8 usw. der Wert verdoppelt sich immer. Wenn du nun die Werte der Schalter 1-9 zusammen rechnest hast du die Adresse. Das bedeutet bei Kanal 7 müssen die Schalter 1, 2 und 3 an sein, denn 1 + 2 + 4 = 7. Dip 10 wird nicht für die Adresse verwendet. Der ist aber trotzdem immer da, da es dieser Schalter nicht in einer 9er Ausführung gibt. Bei deinen Pars stellt man damit halt den DMX-Modus ein. Wem das zu kompliziert ist, kann einen DMX-Calculator verwenden oder den internen DIP-Schalter bei DMXControl (bei "Geräte einfügen").

Jede Steuerung liefert eine Bibliothek von Geräte-Definitionen, auf die man beim Einrichten seiner DMX-Konfiguration zugreifen kann. Bei DMXControl heißen diese Gerätedefinitionen DDF. Für einen 4-kanaligen Dimmer legst du 4 Geräte "Generic Dimmer" auf den Kanälen 1,2,3,4 (bzw. der entsprechenden Startadresse in der Grafischen Ansicht an. Das reicht schon. Mit dem Schieberegler kannste dann den Dimmer ansteuern. Dimmer sind nicht so speziell, das man für jedes Modell ein eigenes DDF in der Geräte-Bibliothek bräuchte. Füge einfach eine entsprechende Anzahl "Generic Dimmer" hinzu, einen für jede Lampe die du ansteuern möchtest.

ein heissen Tip um mal zu testen, ob überhaupt ein DMX-Signal gesendet wird, ist sich so einen Kontrollstecker für ein paar Cents zu bauen: DMX Tester Wenn der anzeigt, dass überall Dein DMX-Out-Signal ankommt, kann es nur an Einstellungen liegen und nicht an Kabeln, Buchsen oder sonstwas...

Links

Meine Werkzeuge
Namensräume

Varianten
Aktionen
Navigation
DMXControl 2
DMXControl 3
Tipps und Tricks
Hardware
Berichte
Werkzeuge