Kindertheater Floh Musical 2012

Aus DMXCWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Informationen
2012-40-267 1.jpg
Autor: Rolf Käfer
Veranstaltungsdatum: November - Dezember 2012
Location: diverse
Ort: Schweiz
Kindertheater Floh Musical 2012
Geräte: Licht
10 PAR64 1000W
5 Moving-Head LED
8 PAR56 LED
3 UV Fluter a400W
2 Splash
2 MINI_Futura
1 Spiegelkugel
1 Superstrobe 2300W
4 Nebelmaschinen und Hazer
40 best. Bühnenbel.Scheinwerfer
Steuerungen: Licht
1 DMXControl 2.12
1 ENTTEC_DMX_USB_PRO
1 Lite-Puter Junior(Bühnenbeleuchtung)
1 DMX Monitor Futurelight
Geräte: Ton
1 Professionelle Anlage(gemietet)
25 Funk - MICs


Bericht

Das Kindertheater Floh

Ist ein Verein in Frauenfeld Kt.TG (CH) bestehend aus 3 Abteilungen mit ca. 60 Kindern und Jugendlichen im Alter von 7-15 Jahren welche in ihrer Freizeit Theater spielen. Jedes Jahr werden neue Stücke eingeübt,alle 2-3 Jahre auch mal ein Musical, diese werden danach in verschiedenen Ortschaften im Kanton Thurgau(CH) aufgeführt. Dazu eine „Hand voll“ Helfer die in ihrer Freizeit mithelfen beim Auf und Abbau der Kulissen, und einrichten der Technik bei den jeweiligen Vorstellungen.

Das Musical

2012 zeigte das Kindertheater nach „Amapolis“ (2005) und „Zadora“ (2009) seine dritte grosse Musical-Produktion. „Clio & Castor“ ist eine farbige Bühnenshow, an der rund 50 Kinder und Jugendliche aus verschiedenen Abteilungen im Kindertheater mitwirkten.

Die Story

Die Geschichte basiert in den Grundzügen auf einem Gedicht von Lewis Carroll (The Hunting of the Snark / Die Jagd nach dem Schatz). Eine kuriose Reisegesellschaft, die vom sagenhaften „Snark“ gehört hat, begibt sich mit einem Schiff auf die Suche nach diesem „Etwas“, das unendlichen Reichtum verspricht. An Bord: der Kapitän und sein Matrose, ein Metzger, eine Polizistin, ein Bänker, ein Geier, das Mädchen Clio und deren Biber Castor. Sie landen auf der Insel Balauti, wo sie ein leicht überdrehtes Herrscherpaar mit ihrem Hofstaat vorfinden. Clio und Castor müssen als Pfand da bleiben, während sich die restliche Reisegesellschaft gierig auf die Suche macht. Sie gelangen in die Schattenwelt, doch was sie am Ende hier vorfinden, ist erschreckend. Aber da sind ja noch Clio und Castor...

Die Vorbereitungen

Früh genug haben wir für das Licht die „Vorgaben“ von unserem Regiesseur bekommen, diesmal ziemlich genau,wann ein Lichtwechsel in den jeweiligen Songs stattzufinden hat. Zuerst wollten wir dies mit einem Beleuchtungspult umsetzten, haben aber gemerkt dass es sehr unübersichtlich wird. Also erinnerten wir uns daran,dass wir ja mal eine SW mit Modul gekauft hatten...

Problemchen..

Um alles auszutesten, haben wir im September schon einen Testtag durchgeführt,bei dem Licht und Ton und Kulissen aufgestellt wurden. Mit der SW (damals noch nicht DMXC) hatten wir erst einen Song fertig programmiert..dann tauchte die Frage auf wie starten wir jeweils synchron Licht und Ton..? Der Tontechniker konnte uns nicht auch noch „Handzeichen“ geben, jedoch würde er ein SMPTE Signal liefern können... (damals hatte ich keine Ahnung was das ist...).. Ausserdem haben wir an diesem Testtag gemerkt dass die eingesetzten Movingheads nicht zur Geltung kamen dort wo sie standen.. und die UV Lampen ebenfalls zuwenig Wirkung hatten..

Lösungen mit DMXC

Die 3 400W UV stellten wir als Rampenlicht auf den Bühnenboden, die 4 Moving-Heads wurden neu an eine freie Bühnenstange oben montiert. Und wir haben sofort auf DMXC umgestellt...da die andere SW kein Timecodeplayer hatte..Die 17 Songs haben wir alle in den Audioplayer von DMXC geladen,und darin alle Lichtbefehle sekundengenau programmiert.Das SMPTE Signal wurde via MOTU Box in ein MTC-Signal geändert, und konnte somit dem Timcodeplayer von DMXC zugeführt werden,welcher einen Startbefehl dem Audioplayer gegeben hat. Ebenso haben wir eine Taste an der MOTU Box (Fusspedaleingang..)angeschlossen,einen MIDI Befehl programmiert, und konnten so den Audioplayer auch manuell starten...!

Bühnenlicht

Da die Aufführungen an insgesamt 5 verschiedenen Orten stattgefunden haben,mit immer anderer Konstellation der bestehenden Bühnenbeleuchtung,haben wir aus Zeitgründen dafür nicht DMXC eingesetzt, sondern ein kleines Pult den „LitePuter Junior“ auf welchem wir sehr schnell über 6 Submaster alle erforderlichen Scheinwerfer einbeziehen konnten.Also haben wir auch 2 DMX Stränge,einen für die Effekte(mit DMXC),und einen für das „Weisslicht“ verwendet.

Fazit

Tja...es hat alles immer bestens funktioniert mit DMXC!..(vielleicht mal ein kleiner „Hänger“ aber gut zu lösen..) Nochmals vielen Dank den fleissigen Supportern im Forum, und den Entwicklern des Programmes! Wir werden es sicher wieder gerne einsetzen! Weitere Informationen sind auf der Homepage[1] vom Kindertheater Floh zu finden. Weitere Fotos vom Kindertheater Floh [2]

Bilder

Videos

Links und Referenzen

  1. Homepage Kindertheater Floh: http://www.theaterworks.ch/
  2. Fotos:http://picasaweb.google.com/108157258293356441495?gsessionid=2DsIBGCaVDFnbT7HqB7GjQ
Meine Werkzeuge
Namensräume

Varianten
Aktionen
Navigation
DMXControl 2
DMXControl 3
Tipps und Tricks
Hardware
Berichte
Werkzeuge