Kommandozeile DMXC2

Aus DMXCWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Books.png Kommandozeile DMXC2 Artikel beschreibt
DMXControl 2.12.2
Arrow back.png Textbuch
Zeitplaner Arrow forw.png
Inhaltsverzeichnis

 

Inhaltsverzeichnis

Überblick

Abbildung 20.1:Die Kommandozeile
Abbildung 20.1: Die Kommandozeile

Das Komandozeilen-Modul ist ein nützliches kleines Tool zum schnellen Setzen von DMX-Werten einzelner oder auch mehrerer DMX-Kanäle. Diese Eigenschaft macht es besonders zum Einleuchten attraktiv, wenn einzelne Lampen bzw. ganze Lichtgruppen an- oder ausgeschaltet werden müssen. Auch bei der Programmierung von Lichtstimmungen ist das Modul sehr nützlich, denn hiermit ist es recht einfach möglich, mehrere Lampen auf den selben Helligkeitswert zu setzen, was z.B. mit mehreren Fadern viel mehr Zeit in Anspruch nehmen würde.



Beschreibung

Mit den Buttons werden einfache Befehle in die untere Eingabezeile des Moduls eingetragen. Dabei kann der DMX-Wert jedes Kanals mittels spezieller Befehlsketten gesetzt werden. Zur Zeit können jedoch nur DMX-Werte gesetzt werden. Komplexere Befehle, wie zeitabhängiges Einblenden auf einen vorher definierten DMX-Wert oder die Steuerung anderer Programmmodule, sind mit der aktuellen Version von DMXControl nicht möglich.



Bedienelemente

Den größten Teil des Fensters nehmen die Befehlsbuttons in Anspruch. Die genaue Bedeutung jedes Buttons ist in der nachfolgenden Tabelle aufgeführt:

Button Beschreibung Beispiel
Digit
Eingabe einer Zahl. Diese kann sowohl eine Kanalnummer als auch ein Kanalwert sein, je nachdem, an welcher Stelle sie in der Befehlskette steht. 27 [Enter]
THRU Wählt einen zusammenhängenden Bereich von Kanälen. 1 [THRU] 5 entspricht der Eingabe 1[+]2[+]3[+]4[+]5
+ / - Hinzufügen oder Entfernen von Kanälen, etc. 1 [THRU] 50 [-] 20
@ Dieses Zeichen steht vor dem Kanalwert-Befehl. 20[+]21[+]25[@]128 (Setzt die Kanalwerte der Kanäle 20, 21 und 25 auf 128)
DEL Löscht die letzte Eingabe.
FULL Setzt die Kanalwerte der angegebenen Kanäle auf ihren Maximalwert. 255 (oder wie im DDF spezifiziert)
Enter Absenden der Befehlskette, wodurch das Eingabefeld geleert wird. Die aktuelle Befehlskette wird im grauen Bereich über der Eingabezeile angezeigt.


Im unteren Bereich des Fensters befindet sich das Eingabefeld. Es besteht wiederum aus zwei Teilen, dem eigentlichen Eingabefeld (weiß hinterlegt) und einer Anzeige des letzten Befehls (grau hinterlegt).

Rechts neben den Buttons befindet sich ein Fader. Mit diesem kann man den Kanalwert der entsprechenden Kanale, ähnlich wie im Submaster, anpassen. Sobald die Nummern von einem oder mehreren Kanälen in das Eingabefeld eingetragen wurden und die Befehlskette mit [Enter] bestätigt wurde, kann man mit diesem Fader den Kanalwert der Kanäle beliebig anpassen.


Gültige Befehlsketten können wie folgt aussehen:

Befehl Beschreibung
2 [@] 134 [Enter] Setzt den Kanalwert des 2. DMX-Kanals auf den Wert 134
2 [+] 3 [FULL] Setzt die Kanalwerte der Kanäle 2 und 3 auf ihren Maximalwert
3 [THRU] 8 [-] 6 [@] 57 [Enter] Setzt alle Kanalwerte der Kanäle 3 bis 8 ohne den Kanal 6 auf den Wert 57

1 [+] 4 [Enter]
[@] 82 [Enter]
Auch eine Eingabe in zwei Schritten ist möglich:
1. Wählt die Kanäle 1 und 4 aus
2. Setzt die Kanalwerte der zuvor ausgewählten Kanäle (hier 1 und 4) auf den Wert 82

Modulbezogene Befehle

  • Modul: Kommandozeile
  • Bedeutung von "Gerät/Funktion" und "Kanal"
Gerät/Funktion Beschreibung Kanal Beschreibung
0-9,.,+,-,Thru
@,Full,Enter,
Del,/,Slider
Auf die einzelnen Bedienelemente der Kommandozeile incl. des Sliders wird der nachfolgende Befehl angewendet. setzen Wählt das entsprechende Bedienelement aus, bzw. setzt den Slider auf einen Wert.

Modulbezogene Befehle

  • Modul: Audiotrack
  • Bedeutung von "Gerät/Funktion" und "Kanal"
Gerät/Funktion Beschreibung Kanal Beschreibung
Ausgewählte Der weitere Befehl wird auf den aktuell ausgewählten Audiotrack angewendet.
(Der Befehl Auswählen macht bei dieser Funktion keinen Sinn)
Start/Stopp Der Befehl Start/Stopp startet und stoppt den ausgewählten Audiotrack zur Wiedergabe. (Der Befehl sollte im Zusammenhang mit dem T-Flag eingesetzt werden.)
Start Der Befehl Start startet den ausgewählten Audiotrack zur Wiedergabe.
Stopp Der Befehl Stopp stoppt den ausgewählten Audiotrack zur Wiedergabe.
zurück Spulen Durch den Befehl zurück spulen Springt der Audio-Cursor wieder an den Anfang des Soundfiles.
Nächste
Vorherige
Sonstige Einträge
Der weitere Befehl wird auf den nächsten, vorherigen oder im Dropdown benannten Audiotrack angewendet. Auswählen Wählt den nächsten, vorherigen bzw. den im Dropdown "Gerät/Funktion" benannten Audiotrack aus.
Start/Stopp
Start
Stopp
zurück spulen
siehe oben
Bedeutung der Flags
Flag Bedeutung Beschreibung
T Umschalt-Modus Das Flag « Umschalt-Modus » bewirkt, dass die Funktion beim ersten Aufruf ausgeführt wird und beim zweiten Aufruf zurückgesetzt wird.
O Angegebenen Wert verwenden Das Flag « Angegebenen Wert verwenden » bewirkt, dass der Wert in der Spalte Wert dem entsprechenden Kanal zugeordnet wird. Dieser Wert ist kein DMX-Wert 0 bis 255, sondern ein Prozentwert 0,000 bis 100,000%
A Wert Abfragen Das Flag « Wert Abfragen » bewirkt, dass sich bei Aufruf des Befehls ein Eingabefenster öffnet, in dem der Prozentwert eingegeben werden kann.
I Wert 0 ignorieren Das Flag « Wert 0 ignorieren » bewirkt, dass ein Wert von Null ignoriert wird. Wird bei einigen Befehlen benötigt, um eine korrekte Funktion zu gewährleisten.


 Wichtiger Hinweis Die Bedienung des Kommandozeilen-Moduls ist noch einfacher, wenn man sich die einzelnen Tasten mit Hilfe der Tastatursteuerung auf den Nummern-Block der Tastatur legt ([THRU] kann man z.B. auf / und [@] auf * legen). Dadurch können die Befehlsketten noch deutlich schneller und einfacher eingegeben werden.

 

Arrow back.png Textbuch
Zeitplaner Arrow forw.png
Inhaltsverzeichnis
Meine Werkzeuge
Namensräume

Varianten
Aktionen
Navigation
DMXControl 2
DMXControl 3
Tipps und Tricks
Hardware
Berichte
In anderen Sprachen
Werkzeuge