Lektion 11 Tut3

Aus DMXCWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Im-aim.png Erste Schritte: Lektion 11 Tut3
Arrow back.png Lektion 10
Lektion 12 Arrow forw.png
Inhaltsverzeichnis

Inhaltsverzeichnis

Überblick

Szenenlisten sind am besten dazu geeignet, deine Show zu fahren. In dieser Lektion erklären wir, wie eine Sequenz erstellt wird und wie der Wechsel zwischen Szenen mit den verschiedenen Triggern funktioniert.

Lektion 11: Trigger in Szenenlisten

In den vorangegangenen Lektionen hast Du gelernt, wie Szenen (Cues) programmiert werden. Jetzt sind wir mit den meisten Eigenschaften der Szenenliste vertraut, aber einige Erklärungen zum Trigger fehlen noch. Die Standardvoreinstellung ist "manual", der nächste Cue wird bei Klick auf "GO" gestartet.

Es gibt aber auch noch andere Trigger. Die folgende Tabelle zeigt weitere Triggerfunktionen:

Abbildung 1:Auswahl von Trigger
Abbildung 1: Auswahl von Trigger


Typ Beispiel Konfiguration (format?) Beschreibung
manual (opt.) 3 Cue wird bei Klick auf "GO" weitergeschaltet. Optional kann man einen Wert einstellen: "3" bedeutet, dass beim dritten Klick auf "GO" weitergeschaltet wird.
follow 5s Wartet bis zum Ende des fade-ins der voranstehenden Szene und lässt dann die follow-Zeit ablaufen.
wait 5s Die wait-Zeit beginnt zu laufen, wenn das wait oder follow der vorherigen Szene abgelaufen ist.
rtc 13:00:00 real time clock, die cue wird zur spezifizierten Time eingefadet.
timecode 00:26:05 erwartet externen Timecode
beat - siehe "manual beat"

Für den Fall, dass du etwas Falsches in das trigger value Feld einträgst, wirst Du Tipps über die richtigen Eingaben erhalten. Sieh dir das Beispiel für den "follow" Trigger an

 Wichtiger Hinweis Tippe kombinierte Zeitinformationen ohne Leertaste ein, z.B. 1m20s.


Abbildung 2:Übersicht über Triggervalues
Abbildung 2: Übersicht über Triggervalues


Hier ist das Beispiel für die RealTimeCode-Auswahl.

Abbildung 3:Übersicht über Triggervalues
Abbildung 3: Übersicht über Triggervalues


Verwenden des Beat-Triggers

Wenn du deine Szenen beatgesteuert weiterschalten willst, musst du als Trigger "beat" auswählen.

 Wichtiger Hinweis Im Feld Triggervalue wird angegeben, nach wie vielen Beatsignalen weitergeschalten wird.


Abbildung 4:Beispiel für Beattrigger
Abbildung 4: Beispiel für Beattrigger


Jetzt muss der CueList nur noch gesagt werden, von wo das Beat Signal kommen soll (Manual Beat/Audioanalyzer....) Dafür musst du den passenden Eintrag im Input Assignment per Drag&Drop auf den Beateingang der Cueliste schieben.

Abbildung 5:Input Assignment
Abbildung 5: Input Assignment


Übersicht

Folgendes Bild zeigt die Abhängigkeiten bei verschiedenen Triggertypen in einer Cuelist mit vier Cues:

Abbildung 6:Übersicht über Funktion der Triggers
Abbildung 6: Übersicht über Funktion der Triggers


  • Jede Szene hat ihre delay-Zeit (bevor das Einfaden beginnt) - delay1 bis delay4
  • Cue2 hat einen follow-Trigger von 1s, sie startet also 1s nachdem das Fade-in der vorigen cue erfolgt ist
  • Cue3 hat einen wait-Trigger, allerdings 0s. Damit startet cue3 sofort, nachdem das follow der vorigen Szene abgelaufen ist.
  • Cue4 hat ebenfalls einen wait-Trigger (1s). Damit wartet sie 1s, nachdem das wait (0s) der vorigen Szene abgelaufen ist.

Übung

1) Versuche einen Mix aus "follow" und "wait" Triggern in einer Szenenliste.
2) Optional: Benutze ein Tool, dass Timecodes erzeugt, wie z.B das DE-MediaCenter und teste eine Szenenliste die komplett aus Timecodes besteht.

Arrow back.png Lektion 10
Lektion 12 Arrow forw.png
Inhaltsverzeichnis
Meine Werkzeuge
Namensräume

Varianten
Aktionen
Navigation
DMXControl 2
DMXControl 3
Tipps und Tricks
Hardware
Berichte
In anderen Sprachen
Werkzeuge