Weihnachtsprojekt 2008

Aus DMXCWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Autor: Marten und Frank


Inhaltsverzeichnis

Was wird hier beschrieben?

Hier soll ein kleines Projekt zur Nutzung von DMXControl für die weihnachtliche Außenbeleuchtung beschrieben werden. Mangels anderer Ideen haben wir uns das Projekt "Snowbattle" vom lichtergesindel zum Vorbild genommen. Unter diesem Link findet man eine Beschreibung vom Originalprojekt. Hier zur Vorstellung ein kopiertes animiertes Bild von lichtergesindel.de, wofür ich die Zustimmung von Nick bekommen habe:

Konzept von www.lichtergesindel.de


Ziele/Aufgaben

  • Umsetzung des Projekt-Konzeptes auf DMX/DMXControl
  • Montage der Figuren
  • DMX-Konfiguration
  • DMXControl-Projekt
  • Das Ergebnis


Umsetzung des Projekt-Konzeptes auf DMX/DMXControl

Anfangsüberlegung

Die beiden Schneemänner, die sich mit Schneebällen bewerfen, werden offensichtlich durch weiße Lichtschläuche (Rubberlights) nachgebildet. Man erkennt, dass jeder Schneemann drei Wurfpositionen hat, die durch verschiedene Armstellungen gekennzeichnet sind. Damit brauchen wir pro Schneemann 4 Schaltpositionen (Umriß und 3 Arme), macht also zusammen 8 Switchkanäle.

Desweiteren gibt es diverse Ballpositionen:

  • drei für die normale Flugbahn
  • drei für die verkorksten Würfe
  • und 2 für die aufklatschenden Bälle.

Insgesamt kommen wir also auf 16 Switchkanäle. (Im Originalprojekt hat man 18 Steuerkanäle, da wahrscheinlich in der 2. Wurfposition auch Schneebälle geschaltet werden - das machen wir gleichzeitig mit dem Arm.)

Bei einem vorhandenen Dimmerpack (4 Kanäle) würde also 1 Switchpack mit 12 Kanälen (ca 120 €)zusätzlich erforderlich sein.

Optimierung

Man könnte die Zahl der erforderlichen Kanäle reduzieren, indem

  • nur ein Schneemann Bälle wirft (minus 3)
  • man auf die verkorksten Flugbahnen verzichtet (minus 5)

ist dann aber immer noch bei 8 Kanälen und bedeutend weniger fun. Also doch lieber ein Switchpack mit 12 statt 4 Kanälen (Preisunterschied 50 €).


Bauteile

Neben dem Swichpack brauchen wir noch

  • den Lichtschlauch (44 m für 40 €), der sich meterweise trennen läßt
  • 12 Kaltgerätestecker (ca. je 2 €)
  • 16 Rubberlight-Verbundstücke (ca. je 1,5 €)
  • irgendetwas als stabilen Hintergrund zum Formen der Figur (wir haben erstmal starken Zaundraht aus dem Baumarkt gekauft 7,60 €)
  • diverse Elektrokabel (ca. 3-5 € pro 10 m), Achtung, hier kommt man schnell auf 60-80 m!

Summe über alles: ca 250 €  :-(


Grobdesign

Die Arme werden jeweils aus Meterstücken des Lichtschlauches geformt. Die Schneebälle ebenso als aufgerollte Meterkugeln. Hoffentlich sieht das nicht nach Schneelawine aus.(Anm.: Nachträglich hat sich gezeigt, dass wir hier leider etwas zu sparsam waren: 2 m oder gar 3 m pro Ball hätten noch besser gewirkt!)

Das Design der Schneemänner kann vom Original abgeschaut werden. Die rote Nase und den farbigen Hut kann man sicherlich über entsprechende Folien über dem Lichtschlauch hinbekommen.

Schneemann in der Werkstatt

Hmm, so gut wie im Original-Projekt sehen ja unsere Figuren vielleicht nicht aus, aber wir werden das mit der flexiblen DMXControl-Steuerung wieder vom Gesamteffekt ausgleichen. Es war schon eine kleine Grübelei, wie man aus einem Stück Schlauch einen Schneemann formt ("Das ist das Haus vom Nikolaus"). Übrigens kann man bei einem Biegeradius von 3 cm auch nicht so einfach eine spitze Nase formen. Hier haben wir den 3D-Effekt ausgenutzt - die Nase einfach um 90 Grad nach hinten drehen.

Alternativen

Die Idee, die Schneebälle mit einem Scanner/ML zu simulieren wird nicht weiter verfolgt, da unklar ist,ob dieser wetterfest/schneefest ist und wie er vor Diebstahl im Garten gesichert werden kann.

Wir werden auch mal ausprobieren, wie es aussieht, wenn man für die Schneebälle einfach normale Glühbirnen nimmt. Es gibt ja auch diese Lichterketten für den Außeneinsatz, scheinbar kann man mit der richtigen Fassung also auf einen ausreichenden IP-Schutz kommen...


Montage der Figuren

Da der Zaundraht doch nicht stabil genug ist, haben wir den Schneemännern ein Skelett aus Holz gegeben, auf dem die Drahtfigur befestigt wird. Wir hoffen, dass man das Holzgestell in der Dunkelheit nicht mehr sieht, im nächsten Jahr wird wohl der Draht ausgetauscht werden. Die Schneebälle hängen wir in verschiedenen Höhen am Draht zwischen den beiden Schneemännern auf.

Die Montage am Haus

Naja, ... richtig toll sieht es am Tage noch nicht aus. Aber zum Glück wird es ja bald um 16 Uhr dunkel.


Aufbau

Laptop und switchpack stehen im Haus. Die sechzehn 220 V Leitungen werden durch ein angekipptes Kellerfenster aus dem Haus geführt. Wie man auf dem Bild sieht, haben wir alle Leitungen beschriftet, damit man bei dem Chaos noch durchsieht.

Die Steuerung im Keller

Es hat sich gezeigt, dass wir den mechanischen Aufbau zeitmäßig total unterschätzt haben. Allein die Montage der Kaltstecker ist ein Horror für sich (viel zu kleine Köpfe an den Schrauben, so dass der Draht immer rausgerutscht ist). Beim nächsten Mal würden wir schauen, ob es auch welche in besserer Qualität gibt.

DMXControl-Projekt

  • Einzelszenen sind klar (Schneemann-Umriß, 3 Arme, Ball-Flugpositionen, Ball-Aufklatschen)
  • Basis-Effekte:
    • je einen Effekt: Schneemann links wirft, Schneemann rechts wirft
    • je einen Effekt: Flugbahn von links und von rechts "normal" und "verkorkst" mit blinkendem Aufklatschen des Balls
    • je einen Effekt: jeweils getroffener/blinkender Schneemann links und rechts
    • Anmerkung: Diese Effekte hätte man natürlich auch als Szenenliste programmieren können
  • Szenarien:Im nächsten Schritt haben wir sogenannte Szenarien implementiert, das sind übergeordnete Effekte, die die Basis-Effekte (per Befehl) aufrufen. Damit lassen sich die oebn definierten Basiseffekte in verschiedenen Szenarien wiederverwenden:
    • Schneemann rechts trifft Schneemann links und umgekehrt
    • Schneemann wirft verkorkst
    • Beide Schneemänner werfen gleichzeitig verkorkst
  • Main-Effekt: Um zu erreichen, dass die Szenarien zufällig gestartet werden und auch in zufälliger Reihenfolge (damit alles nicht so monoton aussieht) wird ein Main-Effekt definiert, der über Befehle die anderen Szenarien startet/stoppt. Dieser wird dann auf "Abspielmodus: Zufällig" eingestellt.

Achtung, hier hatten wir anfangs einen Denkfehler: Auch für die Befehle im Main-Effekt und in den Szenarien muß eine Haltezeit (gleich der Effekt-Ablaufzeit) eingestellt werden. Ansonsten geht alles wild durcheinander. Das DMXControl-Projekt kann bei uns abgefragt werden.

Nun blieb noch das Problem, wie wir die Performance automatisch starten, denn sie soll täglich von 6:30 bis 7:30 Uhr und 16:30 bis 22:00 Uhr "blinken". Zu diesen Zeiten ist manchmal keiner zuhause, also haben wir verschiedene Varianten diskutiert (Task scheduler, Startbefehle von DMXControl). Schließlich haben wir uns für die simpelste Lösung entschieden: DMXControl läuft ununterbrochen und der Lastkreis wird über eine Zeitschaltuhr gesteuert. Das funktioniert gut - DMXControl hat den Dauerstresstest bestanden! DMXControl lief jetzt schon 1 Woche ununterbrochen durch!

Status

  • Mo, 13.11. Switchpack, Lichtschlauch und diverse Stecker bei pro-lighting bestellt und bezahlt
  • Mi, 15.11. Das Paket ist angekommen. Super Lieferzeit - Danke
Erste Musterung des Materials
  • Fr, 17.11. Erste Versuche und Fehlschläge mit dem Lichtschlauch gemacht. Deswegen der Tipp hier: Nicht beliebig nach 36 Lampen schneiden, sondern genau auf die aufgedruckten Schnittmarken achten. Ansonsten funktioniert es nicht. Der elektrische Anschluß über das Verbindungsstück ist problemlos. Am Ende des Schlauchsegmentes sollte man zur Vermeidung von Kurzschlüssen die mitgelieferten Endstücke aufstecken.
Der Schnitt des Lichtschlauches
  • Di, 21.11.: Die Figuren mit Draht geformt
  • So, 03.12.: 1. Advent, Außenmontage und Teilinbetriebnahme
  • Fr, 09.12.: Nachdem die Bälle für die Schneeballschlacht montiert sind, wurden weiterhin die Effekte in DMXControl programmiert. Zur besseren Übersicht haben wir eine Planskizze angefertigt, dabei haben wir wiederum als Vorlage den Entwurf von www.lichtergesindel.de [| www.lichtergesindel.de]verwendet.
Planskizze von www.lichtergesindel.de
  • So, 10.12.: 2. Advent, Fertigstellung. Dazu haben wir letztes Feintuning am DMXControl-Projekt abends draußen auf der Gartenbank erledigt. 5 Szenarien sind fertig, nun können noch weitere hinzukommen (z.B. Schneemann wehrt Ball ab)


Das Ergebnis

Aufwand:

  • mechanische Montage : 25 h
  • DMXControl-Programmierung: 90 min
Ein erster Eindruck

Wurfbewegung von Schneemann(Rechts)zu Schneemann(Links).

Die Musik ist von einem Berliner Weihnachtsmarkt "geholt". In der Regel belästigen wir unsere Nachbarn nicht mit Musik, aber ein stummes Video hätte nicht gewirkt. Viel Spaß beim Schauen (oder kommt mal in Berlin vorbei ;-)


Neue Ideen

Hier merken wir uns die Verbesserungsvorschläge für Weihnachten 2007, egal ob wir sie z.Z. sinnvoll finden oder nicht:

  • Neue Szene: Ein Schneemann wirft Bälle wie aus dem Maschinengewehr
  • Zähler über den Schneemännern, der angibt wieviel Treffer sie bekommen haben
  • Schneemann auf Maschendraht aufziehen, Getroffener Schneemann verliert den Hut (bzw. rutscht der nach hinten), gesehen bei [1]
Meine Werkzeuge
Namensräume

Varianten
Aktionen
Navigation
DMXControl 2
DMXControl 3
Tipps und Tricks
Hardware
Berichte
Werkzeuge